BegleitlehrerInnen

Diese unterstützen die KlassenlehrerInnen bei ihrem Unterricht. Ihre Hauptaufgabe ist es, die persönliche Entwicklung der SchülerInnen im Schulalltag innerhalb der Klassengemeinschaft zu unterstützen sowie individuelle Förderprogramme zu entwickeln und umzusetzen.
BegleitlehrerInnen erfassen die Ausgangslage in einer Klassengemeinschaft und erstellen gemeinsam mit dem zuständigen Lehrpersonal Förderkonzepte. Sie verfügen über Kenntnisse und Kompetenzen in Bezug auf Behinderungsformen, Möglichkeiten und Einschränkungen sowie spezifische Unterrichtsformen und Lehrmittel. Sie beraten andere Lehrpersonen bei der Umsetzung spezieller Maßnahmen und integrativer Unterrichtsformen.

BegleitlehrerInnen arbeiten oft im gleichen Klassenzimmer wie die Lehrkräfte, betreuen die Kinder auch im Einzelunterricht. Sie arbeiten mit BerufskollegInnen zusammen und stehen in regelmäßigem Kontakt zu den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten. Für besondere Fälle besteht auch die Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit Jugendämtern und anderen sozialen Einrichtungen.

BegleitlehrerInnen/IntegrationslehrerInnen arbeiten häufig auch mit VertreterInnen außerschulischer Einrichtungen zusammen, wie z. B. mit TherapeutInnen (ErgotherapeutIn, Logopäde/Logopädin) , ÄrztInnen, PsychologInnen, SozialpädagogInnen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.