Besonderer Förderunterricht (=BESF)

An unserer Schule wird für Kinder, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, ein „Besonderer Förderunterricht“ angeboten.
Dieser findet parallel zum Unterricht (während römisch-katholischer Religion) und als zusätzliche Unterrichtseinheit statt.
In Kleingruppen werden die Kinder sehr intensiv und individuell gefördert und bekommen eine besondere Hilfestellung durch die Lehrerin.
Außerdem werden Themen des Lehrplans erarbeitet, gefestigt und wiederholt.
Der “Besondere Förderunterricht” ist vom Gesetzgeber leider nur für die erste und zweite Schulstufe vorgesehen.
Nähere Informationen zum Thema „SchülerInnen mit anderen Erstsprachen als Deutsch“ und zum Unterrichtsprinzip „Interkulturelles Lernen“ finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur: www.bmukk.gv.at.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.